• 100% Glutenfrei zertifiziert
  • Immer frisches Brot
  • 9.7/10 Kundenzufriedenheit
  • Kostenloser Versand ab 30,- €

Alles, was Sie über eine glutenfreie Ernährung wissen sollten.

Gepostet am: 03-03-2021 15:46

Was genau ist Gluten und wann ziehen Sie einen Nutzen aus einer glutenfreien Ernährung? In diesem Blog lesen Sie alles über Glutenunverträglichkeit, wie man sie erkennt und wie man sich gesund und glutenfrei ernähren kann.

Gluten, was ist das eigentlich?

Gluten ist ein Protein, das von Natur aus in Weizen (einschließlich Dinkel und Khorasan-Weizen), Roggen und Gerste (Grütze) und in Produkten aus diesen Getreidesorten vorkommt. Denken Sie an Brot, Cracker, Pizza, Nudeln, Semmelbrösel, Kekse, Gebäck und Kuchen. Es ist auch in Produkten versteckt, in denen man es nicht unbedingt erwarten würde. Zum Beispiel in den Inhaltsstoffen von Suppen (Bindemittel, Suppennudeln oder sogar bei Fleisch), in Soßen, einigen Süßigkeiten, Eissorten und Bier.

Hafer ist oft kontaminiert (verunreinigt) und kann daher bei einer glutenfreien Ernährung nicht sicher verwendet werden. Deshalb gibt es bei der Bäckerei Leo Glutenfrei keinen Hafer in der Bäckerei. Auf diese Weise können wir garantieren, dass unsere Produkte zu 100 % glutenfrei sind.

Wann kommt Ihnen eine glutenfreie Ernährung zugute?

Eine glutenfreie Ernährung ist die Lösung für Menschen, die eine Glutenunverträglichkeit haben. Haben Sie Beschwerden und fragen Sie sich schon eine Weile, was mit Ihnen los ist? Unklare oder starke Bauchbeschwerden, Durchfall oder Verstopfung, ein aufgeblähtes Gefühl oder oft ein Blähbauch? Möglicherweise Eisenmangel oder Anämie oder eine Müdigkeit, die einfach nicht weggehen will? Oder hat Ihr Kind immer wieder Bauchschmerzen, ist kein guter Esser, ist oft müde und wächst vielleicht nicht gut?

Wenn Sie eines oder mehrere dieser Symptome erkennen, kann das ein Hinweis darauf sein, dass bei Ihnen oder Ihrem Kind eine Glutenunverträglichkeit vorliegt. Eine glutenfreie Ernährung kann dann die Lösung sein! Es gibt verschiedene glutenbedingte Erkrankungen wie Zöliakie, Morbus Duhring und Glutensensitivität.

Zöliakie

Zöliakie bzw. Glutenunverträglichkeit ist eine Autoimmunerkrankung und keine Allergie! Es handelt sich um eine Erkrankung, bei der der Verzehr von Gluten den Darm schädigt.

Die meisten Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit fühlen sich bereits nach wenigen Tagen mit einer glutenfreien Ernährung besser. Symptome wie Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Blähungen verschwinden innerhalb weniger Wochen. Manchmal kann es eine Weile dauern, bis die Symptome abklingen oder ganz verschwinden. Es dauert jedoch mehrere Monate bis Jahre, bis sich die Dünndarmwand vollständig erholt hat.

Glutensensitivität (NCGS)

Reagieren Sie empfindlich auf Gluten, haben aber keine Zöliakie oder Weizenallergie? Vielleicht ist es auch eine Glutensensitivität, auch genannt: Nicht-Zöliakie-Glutensensitivität (Non-Celiac Gluten Sensitivity, NCGS). Menschen mit Glutensensitivität haben Symptome, die sowohl an Zöliakie als auch an das Reizdarmsyndrom erinnern. Probieren Sie in Absprache mit Ihrem Arzt eine Zeit lang eine glutenfreie Ernährung aus, um zu sehen, ob dies bei Ihnen zu mehr Wohlbefinden führt.

Morbus Duhring (Dermatitis herpetiformis)

Leiden Sie ständig unter juckenden Bläschen, Beulen oder Blasen? Und haben Sie diese hauptsächlich an der Außenseite der Ellenbogen, an den Knien, Schultern und am Gesäß? Möglicherweise ist Dermatitis herpetiformis die Ursache, auch bekannt als Morbus Duhring oder Duhring-Brocq-Krankheit. Nicht jeder, der an Zöliakie erkrankt ist, hat Dermatitis herpetiformis. Umgekehrt hat aber fast jeder mit Dermatitis herpetiformis auch Läsionen im Dünndarm. Bei Menschen mit Dermatitis herpetiformis sind diese jedoch weniger stark ausgeprägt als bei Menschen mit Zöliakie.

Möchten Sie mehr erfahren über Glutenunverträglichkeit? Lesen Sie weiter unter https://www.dzg-online.de/ (Deutsche Zöliakie Gesellschaft e.V.)

Wie lebt man gesund mit einer glutenfreien Ernährung?

Sie wissen bereits, wie man das macht! Sie ernähren sich nun schon eine Weile glutenfrei und haben eindeutig einen positiven Unterschied festgestellt. Aber viele glutenfreie Produkte enthalten viel Zucker, Fett und Salz und wenig Ballaststoffe. Da sie zur täglichen Ernährung von jemandem mit einer glutenfreien Ernährung gehören, besteht die Gefahr, dass Sie zu viele ungesunde Nährstoffe und zu wenig Ballaststoffe zu sich nehmen. Wie kann man sich also gesund und glutenfrei ernähren?

Beginnen Sie mit den Grundlagen, stellen Sie sicher, dass Sie gesunde Mahlzeiten zu sich nehmen. Das ist natürlich leichter gesagt als getan. Die Grundlagen beginnen mit zwei Brotmahlzeiten am Tag und der warmen Mahlzeit. Daher ist es wichtig, einen gesunden Ersatz für Brot zu finden, der schmackhaft und gesund ist. Bäckerei Leo Glutenfrei überlegt sich gerne Lösungen für seine Kunden und hat deshalb verschiedene gesunde glutenfreie Brote im Sortiment.